Erkner, 28. April 2020
 
 
                                    Pressemitteilung – Straßenbäume haben Durst
 
Erkner. Der Monat April war sonnig, recht warm und viel zu trocken. Die kommenden Tage sollen zwar etwas wechselhafter werden, dennoch bleiben ergiebige Niederschläge wohl vorerst aus. Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) ruft bundesweit dazu auf, die Straßenbäume regelmäßig zu gießen. Anlass war der Tag des Baumes am 25. April.
Diesem Aufruf schließt sich die Stadtverwaltung Erkner an. Zwar kümmern sich die Mitarbeiter des Bauhofes auch regelmäßig um die Wässerung der Straßenbäume, allen voran um die Neuanpflanzungen. Weil aber nicht alle Bäume im Stadtbereich gewässert werden können, bittet die Stadtverwaltung um Mithilfe der Bevölkerung.
Erst nach zehn Jahren haben Bäume ausreichend tiefe Wurzeln gebildet, um auch tiefer im Boden gespeichertes Wasser zu erreichen. Beim Wässern eines Baumes gilt die Devise: Klotzen statt kleckern. Ein ausgewachsener Baum verträgt dann schon mal 100 Liter, ein junger Baum 60 Liter Wasser. Gewässert werden muss gar nicht jeden Tag, die Experten des NABU sagen, einmal pro Woche reicht aus. 
 
Vielleicht bietet sich für eine kleine Baumpatenschaft sogar die Corona-Krise an und gemeinsam mit den Kindern können Eltern einen Baum vor ihrem Grundstück oder Hauseingang regelmäßig wässern. So könnten die Bäume auch in den kommenden Jahren noch ihr schattiges Grün in Erkner spenden.





clix2go - simple to web

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden Mehr Infos