Entwicklung vor der Schule


Gerade in den ersten Lebensjahren entscheidet die Förderung der Eltern ganz maßgeblich über die Entwicklung ihrer Kinder. Hier wird der Grundstein gelegt, wie gut die Kleinen ihre individuellen Veranlagungen im späteren Leben nutzen können. Kitas verstärken die häusliche Förderung. Neueste Forschungsergebnisse über die bestimmenden Entwicklungsfaktoren beschreibt Martin Spiewak in einem Artikel aus „Die Zeit“.
 

Kita = Bildungseinrichtung?

 
  1. Lernen Kinder in der Kita oder spielen sie nur?
    Das Spiel der Kinder = Bildung
  2. Wie lernen Kinder überhaupt?
    Kinder lernen über ihre Wahrnehmung, Bewegung, Nachahmung, durch forschen und ausprobieren, über vielfältige Angebote.
  3. Wann lernen Kinder?
    Kinder lernen, wenn sie sich geborgen fühlen.
  4. Sind nicht Eltern und Schule für die Bildung der Kinder zuständig?
    Eltern sind die wichtigsten „Bildungsbegleiter“, weil die emotionale Bindung am intensivsten ist.
  5. Sind ErzieherInnen = BildungsbegleiterInnen oder nur Basteltanten, Märchenerzähler, Kummerkasten?
    ErzieherInnen lesen, reden, fragen, hören zu, verstehen, missverstehen, antworten, beobachten, reflektieren, dokumentieren, forschen, lachen, tanzen, singen, trösten, basteln – das alles und noch viel mehr ist Bildung.

Zitat der Kita Eichhörnchen
www.kita-eichhoernchen.de
 





clix2go - simple to web