Die Lachblüten-Therapie

 

Humor gegen den alltäglichen Wahnsinn

 

Literarisches Kabarett
Zwei Stunden beste Unterhaltung mit Tiefgang


„Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt“. J. Ringelnatz Damit mir nicht „der Kragen platzt“, habe ich vor einiger Zeit die „Lachblüten-Therapie“ zum Leben erweckt.

Die Zeit, in der wir leben, wird immer komplizierter. Täglich erreichen uns neue Horrormeldungen in den Nachrichten. Die Bücherregale sind voll mit allerlei Psychoratgebern, das Angebot im Internet an kostenlosen Veränderungs-Programmen ist unüberschaubar.

Eine Alternative für zwei Stunden Lebensfreude ist da die „Lachblüten Therapie“. "Das Humor weit mehr als Schenkelklopfen ist, das Humor tiefsinnig, entlarvend und sogar subversiv sein kann, das es dem Sprachkünstler, seit 30 Jahren im Geschäft, durchaus ernst ist mit dem Humor, zeigt schon die Auswahl der Autoren. Allen voran Kurt Tucholsky. Ebenso kommt Erich Kästner, Heinrich Heine oder Joachim Ringelnatz zu Wort.". Finkel, der bekannt dafür ist, literarische Texte für sein Publikum erlebbar zu machen, hat einen vergessenen Wiener Kabarettisten ausgegraben und wiederbelebt: Fritz Grünbaum. Dessen morbider Humor ist ohnegleichen und Finkel läuft zu Hochform auf.

Gewürzt wir das Programm mit kleinen Fundstücken und Texten aus dem Internet. Alexander Finkel, bekennender Heine–Fan, ist seit 30 Jahren als Geschichtenerzähler unterwegs. Ein Erzähler, der es versteht, sein Publikum zu fesseln.

www.alexander-finkel.de
Veranstalter: Stadtbibliothek Erkner
Ort: Bürgersaal im Rathaus Erkner
Zeit: 04. März 2017, 15:30 Uhr
Eintritt frei! Spenden erwünscht!
(Empfohlener Eintritt 8,00 €)





clix2go - simple to web