Fünf Tauffeste


am Johannestag, Sonnabend, d. 24. Juni 2017



Genau ein halbes Jahr vor Weihnachten feiern die christlichen Kirchen am 24. Juni den Johannestag. Zur Sommersonnenwende erinnert dieser Tag an die Geburt Johannes des Täufers. Nach der biblischen Erzählung war er der Sohn der Elisabeth, einer Cousine von Maria, der Mutter Jesu, und wurde genau ein halbes Jahr vor Jesus geboren. Als Erwachsener bereitete er das Wirken Jesu vor: Als Bußprediger rief er die Menschen in Jerusalem und Israel auf, ihre Leben zu ändern, und taufte sie im Jordan als Zeichen, dass sie ein neues Leben begannen. Auch Jesus selbst ließ sich von ihm taufen.

Genau an diesem Tag haben im Reformationsjubiläumsjahr 2017 evangelische Kirchengemeinden im östlichen Brandenburg zur Taufe in besonderen Gottesdiensten an besonderen Orten eingeladen.  Diese Einladung, ein Leben im christlichen Glauben zu beginnen und der evangelischen Kirche beizutreten, richtete sich an Familien mit kleinen und größeren Kindern und an Erwachsene. Nun werden ihr am Johannestag an fünf Orten über fünfzig Menschen folgen!

Das größte Fest findet dabei in Diensdorf am Strand des Scharmützelsees statt. Dort wollen sich insgesamt 27 Personen taufen lassen. Weitere Taufforte am Wasser sind das Amphitheater in Frankfurt/Oder auf der Insel Ziegenwerder, wo sich 10 Personen taufen lassen, sowie der Werlsee in Grünheide am Berliner Stadtrand, wo 8 Personen der Einladung folgen werden. Kleiner sind die Gottesdienste in Müncheberg und Wriezen an den jeweiligen Stadtkirchen. In Müncheberg werden 6, in Wriezen wird eine Person getauft. Diese Gottesdienste werden jeweils mit Tauferinnerung für die teilnehmenden Gemeindeglieder verbunden sein. Das Alter der Täuflinge reicht zwischen wenigen Monaten bis ins gute Erwachsenenalter Mitte vierzig. Eine besondere Herausforderung ist bei den Open-Air-Gottesdiensten natürlich die musikalische Begleitung – bei den meisten der Gottesdienste werden Bläserchöre diese Aufgabe übernehmen.

Die Gottesdienste im Rahmen der Tauffeste sollen durch die besonders festliche Gestaltung und das gemeinsame Erleben mit anderen für die Getauften eine Erfahrung werden, die ihnen in guter Erinnerung bleibt und für ihr Leben Kraft gibt. Dazu gehört auch, dass im Anschluss an die Gottesdienste alle an einem gemeinsamen Kaffeetrinken mit der ganzen Festgemeinde teilnehmen können, bei dem es auch Spiel- oder Bastelangebote für die Kinder gibt.

Eingeladen wurde zu den Tauffesten seit Jahresbeginn durch Flyer in den Gemeindebriefen, durch Briefe und durch persönliche Ansprache. Manche Eingeladenen entschieden sich auch für eine Taufe in einem traditionellen Gemeindegottesdienst.
Die Tauffeste sind wie alle Gottesdienste öffentlich. Wer dabei sein möchte, ist also herzlich eingeladen, sich mitzufreuen, wenn Menschen sich für ein „Leben mit Gottvertrauen“ entscheiden, zu dem die Kirchengemeinden eingeladen hatten.

Ansprechpartner Werlsee / Grünheide:
Pf. Steffen Madloch
Tel. 03362-887738
pfarramt.gruenheide@ekkos.de
http://www.kirche-oderland-spree.de/





clix2go - simple to web